Medical Flossing

Kompressionstherapie für schmerzende Gelenke

Angeblich soll diese Therapie auf die Kompressionsbandage der Gladiatoren im alten Rom zurückgehen. Jedenfalls handelt es sich um eine leider nur wenig bekannte, aber sehr effektive Behandlung von Gelenkschmerzen.

Dabei wird ein Plastikband mit einer bestimmten Technik eng um das betroffene Gelenk gewickelt, so dass dort die Durchblutung kurzfristig reduziert und die Muskulatur komprimiert wird. Nach dem schnellen Entlasten der Kompression kommt es dann zu einer verstärkten Durchblutung mit dem Abtransport von Schmerz- und Schlackestoffen, zur Lockerung der verspannten Muskulatur, zum verbesserten Lymphabfluss und zur Entspannung von Schmerznerven. Zudem hat Flossing eine sehr positive Wirkung auf verspannte Faszien (Bindegewebshäute) und kann insofern als Bestandteil der Faszientherapie angesehen werden.

Bereits wenige Behandlungen mit Flossing führen oft zur einer Linderung von Schmerzen im Gelenk und zu einer verbesserten Beweglichkeit.

Flossing kann mit anderen schmerztherapeutischen Verfahren wie Chirotherapie, Akupunktur, Schröpfen, Neuraltherapie oder Faszientherapie kombiniert werden.

Mit Flossing behandeln unsere Schmerztherapeutinnen Dr. med. Eva Neubauer und Ruth Biallowons.